Good Cop / Bad Cop – Zyklus

Mit dem Zyklus “Good Cop / Bad Cop” entstanden über vier Episoden hinweg in verschiedensten Räumen und Formaten experimentelle Versuchsanordnungen mit Live-Projektionen, Musik, Film und Performance.
Die Serie begann im Etablissement Gschwandner im Rahmen von Impulstanz mit der Dauerinstallation “ukebox / uketube”. Eine Videokabine mit halbtransparenter Leinwand für jeweils nur 2 Personen, für welche das selbstgewählte Programm live zubereitet wurde.
In der “Strengen Kammer” des legendären Jazzclubs Porgy & Bess nahmen die Beiden in der zweiten Episode “Cellmates” ihre  Körper auseinander, setzten die Teile neu zusammen und schlitzten sich zur Musik von Mathias Koch durch die Leinwände in den Zuschauerraum hinein.
Im Januar 2013 wurden die Erfahrungen aus den vier Episoden verdichtet und in den Museumsräumen des WUK zur finalen Show zusammengesetzt.

Episode I: uketube – ukebox

Episode II: Cellmates

Episode III: The Good Cop, The Bad Cop And The Ugly

Episode IV: Open Case

The Finale: Case Closed

Luke Baio – Konzept und Performance
Dominik Grünbühel – Konzept und Performance

Mathias Koch – Musik und Performance
Julian Vogel – Produktionsleitung

Gefördert durch MA7 und Bm:UKK