De-Il-Lusion

Wir haben uns vorgenommen in diesem Projekt die Arbeit selbst zu bearbeiten. Gemeinsam mit vier weiteren Performern und drei Musikern, werden wir verschiedene Strukturen der künstlerischen, aber auch der handwerklichen Arbeit auf die Probe stellen und die Entscheidungen, die wir als Leiter, als Gruppe und als Gemeinschaft suchen und finden auf die Bühne bringen. Live-Kamera-Bilder lassen den Zuschauer in die Gruppe eintauchen, heben Details hervor, vermitteln die Perspektive einzelner Figuren, gestalten den Bühnenraum und verwandeln die reproduzierbare Realität in performative Fiktion. Schon seit Jahren arbeiten Luke&Dom an ausgefeilten Kamera- und Projektionstechniken und werden in De-Il-Lusion nicht nur choreografische Handlungsabläufe filmisch untersuchen, sondern auch die Raumkonstituierenden Mechanismen des projizierten Bildes auf neue Höhen treiben. Das Bühnenbild birgt Gestaltungsmöglichkeiten, die sich nur durch das Zusammenwirken der Gruppe voll entfalten kann – Der Einzelne kann diese Gestaltung jedoch manipulieren. Schlagworte wie Individualismus, Solidarität, Kommunikation und Soziale Netze leiten die Suche nach dem Bezug des Einzelnen zu den Vielen.

Video

Mitwirkende

Performance
Choreographie, Performance
Komposition, Musicalische Leitung
Bässe, Gitarre
Electronik, Sound Design
Vibraphon, Electronische Perkussion
Kostüm
Dramaturgische Beratung
Produktion, Dramaturgie

Spieltermine

14 März 2014
15 März 2014
Tanzquartier Wien - Halle G
Wien, Österreich

Mit der Unterstützung von

Logo - Wien Kultur
Logo des Bundeskanzleramts Österreich

Eine Koproduktion mit Tanzquartier Wien